Beim Spitzenreiter gab es für uns nichts zu holen. In den ersten 10 Minuten waren wir noch nicht wirklich auf dem Platz. So konnten die hellwachen “Schnüdel”-Mädels direkt aus unserem Anstoß heraus ihr erstes Tor erzielen. Nach 10 Minuten stand es dann 2:0. Aber danach fanden unsere Mädels immer besser ins Spiel. Trotz Chancen auf beiden Seiten blieb es beim 2:0 bis zur Pause. Wir waren nun absolut ebenbürtig. Auch in der zweiten Halbzeit wogte das Spiel hin und her. Gute Chancen gab es auf beiden Seiten. Unsere beste war ein fulminanter Lattenschuss von Hannah S.  Leider mussten wir dann aus einem Konter das 3:0 hinnehmen. Dann folgten noch zwei weitere Gegentreffer. Schweinfurt gewann verdient, aber deutlich zu hoch. Unsere Spielerin des Tages war Hannah S., die obwohl sie noch zwei Jahre jünger als die starken Schweinfurter Verteidigerinnen ist, sich immer wieder durchsetzen konnte und für Gefahr fürs gegnerische Tor sorgte.