Das spielfreie Wochenende nutzen wir zu einem Freundschaftsspiel. Ein Ziel war, denen, die bisher in der Saison garnicht oder nur selten spielen konnten, Spielpraxis zu ermöglichen. Helena (im Tor), Parwaneh, Rim, Hania, Reemda, Lara-Maria und Sophie konnten zeigen, dass sie eine potentielle Verstärkung für unsere Stammmannschaft sind. Hier ist besonders Reemda hervorzuheben, die gerade in der ersten Halbzeit enorme Laufarbeit leistete. Zweites Ziel war es etablierten Spielerinnen zu ermöglichen, einmal andere Rollen zu übernehmen. Unsere Stammtorhüterin Mimi konnte sich als Torschützin feiern lassen und unsere Starverteidigern Hannah Z. konnte nun als “6er” das Spiel auch nach vorne gestalten. Das bei diesem Experiment nicht alles klappte und wir das eher ungewohnte Gefühl einer Niederlage erleiden mussten, war völlig zweitrangig. Großostheim gewann verdient mit 2:1, obwohl wir zum Schluss der Partie nur noch auf das Tor der Großostheimer spielten.

Torschützin: Mimi